Startseite > 2010, SharePoint > Teil 6 — Erfahrungen mit dem neuen Microsoft Office SharePoint 2010 (Beta)

Teil 6 — Erfahrungen mit dem neuen Microsoft Office SharePoint 2010 (Beta)


Erstellen des Benutzer Profil Dienstes

Einrichten des Managed Metadata Service

Ein Punkt der Vorbereitungen, der für die Benutzerprofil Dienste notwendig ist, ist das Einrichten der Managed Metadata Services. Dieser Dienst wird im Bereich „Service Applications“ eingerichtet. Dafür muss über „New“ –> „Managed Metadata Services“ ausgewählt werden.

ManageMetaDate_01_publ

In diesem Menü muss ein Name für den Dienst angegeben werden sowie die notwendigen Informationen für die Datenbank und einem Application Pools.

 

 

 

 

ManageMetaDate_02_publ

Hier wurden nur noch der Application Pool und das Dienstkonto definiert. Alle anderen Einstellungen sind Standard.

 

 

 

 

 

 

Als letztes sollte noch kontrolliert werden ob der Dienst „Managed Meta Data Webservice“ auch gestartet ist, dies kontrolliert man über die Zentraladministration in dem man im Bereich „System Settings“ die Option „Manage Services on Server“ auswählt.
ManageMetaDate_03
Falls der Dienst nicht gestartet ist, einfach auf „Start“ klicken.

 
 

Konfigurieren eines Verwalteten Pfades

Ein weitere Voraussetzung für die Profil Dienste ist das Einrichten eines „Managed Pfades“, dafür wird die Verwaltung der Web Applications aufgerufen und auf „Managed Paths“ geklickt.

ManagePfad_01publ
ManagePfad_02Hier kann der Pfad und der Typ des Pfades eingegeben werden, durch „Add Path“ wird dieser dann hinzugefügt.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Erstellen einer Websitesammlung

Einer der letzten Vorbereitungsschritte ist das Anlegen einer Websitesammlung mit dem Template „My Site Host“.
Die Websitesammlung wird im „Application Management“ über „Create Site Collections“ erstellt.

 Profile_03publ
Die URL für die Website sollte notiert werden, diese wird später beim Erstellen der Profil Service Application benötigt.
Angaben wie Primärer und Sekundärer Site Administrator müssen natürlich auch noch mit angegeben werden.



Einrichten der Profil Service Application

Bevor es zum direkten Einrichten geht, muss noch der „User Profile Service“ aktiviert werden, dies geschieht wieder in dem Bereich „Manage Services on Server“.

Profile_03_01

Danach wird der Bereich „Manage Service Application“ aufgerufen und über „New“ –> „User Profile Service Application“ wird die Einrichtung gestartet.

 Profile_01

Profile_02_publ

Beim Erstellen müssen wieder zum Anfang Name, Application Pool und Dienstkonto angegeben werden.
Zusätzlich benötigt dieser Dienst 3 Datenbanken
– Profil Datenbank
– Synchronisation Datenbank
– Social Tagging Datenbank

Eine kurze Erklärung für was diese Datenbanken benötigt werden steht in den jeweiligen Bereichen.
Im Bereich „Profile Synchronisation Instance“ muss der Server angegeben werden welcher zukünftig für die Synchronisation zuständig ist.

Als „My Site Host URL“ muss die URL der zuvor erstellten Websitesammlung eingegeben werden. Der „My Site Managed Path“ besteht aus einem Teil der „My Site Host URL“ und dem Pfad in dem zukünftig die MySites erstellt werden.

Profile_05publ

Durch „Create“ wird die Application erstellt.
Nach der erfolgreichen Erstellung kann die „User Profile Service application“ über „Service Applications“ aufgerufen werden. Auf dieser Seite können alle zukünftigen Einstellungen für die Profile vorgenommen werden.

Profile_06 

Konfiguration der Profilsynchronisation in der Beta mit Problemen

Import einer MOSS2007 Profil DB

Da ich große Probleme bei der Einrichtung Synchronisation der Benutzerprofile hatte und mir auch keine anderen Blogeinträge im Netz weiter halfen, wurde der Versuch abgebrochen. (Vielleicht funktioniert es leichter in der Final-Version)

Um die Funktionen der neuen MySite mit der Anzeige der Silverlight Organisationshierarchie zu verwenden habe ich die vorhanden MOSS 2007 Profildatenbank in die MOSS 2010 importiert.
Folgende Vorgangsweise:
1. Sichern der Profildatenbank der MOSS2007 Umgebung
2. Wiederherstellen der Datenbank auf dem SQL Server für die neue MOSS2010 Umgebung
3. dem Farmkonto „dbowner“ Rechte im SQL Server auf die wiederhergestellte Profildatenbank geben

Danach wird der Profildienst wir oben beschrieben eingerichtet, mit dem einzigen Unterschied das der Name der Profildatenbank der Name der wiederhergestellten Datenbank aus der MOSS2007 Umgebung ist.

Danach müssen noch die MySite Pfade und Einstellungen für die Zentrale Suchseite eingestellt werden.

Profile_07

Profile_08_publ

Hier können die entsprechenden Einstellungen vorgenommen werden.

Man hat jetzt zwar keine automatische Profilsynchronisation, aber man kann sich jetzt die Organisationshierarchie mit Silverlight-Funktion auf der MySite ansehen. Zusätzlich weiß ich jetzt dass der Importvorgang der ProfilDatenbank aus einer MOSS2007 Umgebung funktioniert.

Wer es aber trotzdem mit dem Profilimport versuchen möchte findet unter dem folgendem Blogartikel von Jie Li ein paar sinnvolle Tipps:
http://blogs.msdn.com/opal/archive/2009/11/19/user-profile-sync-setup-in-sharepoint-server-2010-beta.aspx

Links zu weiteren MOSS2010 Artikeln:
Teil 1 — Erfahrungen mit dem neuen Microsoft Office SharePoint 2010 (Beta)
Teil 2 — Erfahrungen mit dem neuen Microsoft Office SharePoint 2010 (Beta)
Teil 3 — Erfahrungen mit dem neuen Microsoft Office SharePoint 2010 (Beta)
Teil 4 — Erfahrungen mit dem neuen Microsoft Office SharePoint 2010 (Beta)
Teil 5 — Erfahrungen mit dem neuen Microsoft Office SharePoint 2010 (Beta)

Kategorien:2010, SharePoint
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: