Startseite > 2010, SharePoint > Teil 1 — Erfahrungen mit dem neuen Microsoft Office SharePoint 2010 (Beta)

Teil 1 — Erfahrungen mit dem neuen Microsoft Office SharePoint 2010 (Beta)


Meine ersten Erfahrungen mit dem MOSS 2010 habe ich schon mit der Technical Preview machen dürfen, da ich aber über diese Version keine Informationen veröffentlichen durfte werde ich es jetzt mit der Beta Version nachholen.
Dabei werde ich den Installationsvorgang von MOSS 2010 dokumentieren und eventuell auch über Migrationserfahrungen von MOSS 2007 zu MOSS2010 berichten. Zusätzlich werde ich auf bestimmte Einstellungen und Konfigurationen in dieser Blog Serie zum MOSS 2010 eingehen.

 
Installation und Grundkonfiguration

Meine Server Umgebung für die Installation der MOSS 2010 Beta besteht aus zwei Servern:
1 Windows Server 2008 R2 64Bit mit SQL 2008 (dies ist ein Physikalischer Server)
1 Windows Server 2008 64Bit (dies ist ein virtueller Server)

 
Vorbereitungen:


Da zukünftig das Kerberos Protokoll für die Authentifizierung genutzt werden soll, muss der SQL Serverdienst als Service Principal Name auf das Dienstkonto registriert werden. Dies wird mit dem Windows-Supporttool SetSPN.exe möglich.
Folgender Befehl muss für die Registrierung einer Standard Instanz ausgeführt werden:
setspn -A MSSQLSvc/myhost.testdomäne.de:1433 accountname
setspn -A MSSQLSvc/myhost:1433 accountname

Der Kerberosfunktion kann auch schnell mit einer SQL Anweisung getestet werden:
SELECT ses.session_id, ses.host_name, ses.login_name, con.auth_scheme, con.protocol_type, con.net_transport
FROM sys.dm_exec_sessions ses JOIN sys.dm_exec_connections con
ON ses.session_id = con.session_id
WHERE ses.session_id = @@spid

Mehrere Informationen zum Thema Kerberos und SQL Server gibt es in der Onlinedoku unter: Verwenden der Kerberos-Authentifizierung mit SQL Server.

Bevor die Installation begonnen werden kann muss noch zusätzlich der Hotfix mit der KB-Nummer: KB971831 für das .Net Framework 3.5 installiert werden, genaue Informationen über den Hotfix
bekommt man bei Microsoft auf der folgenden Seite: http://support.microsoft.com/kb/971831/en-us
Die Informationen zu den Hotfix haben sich geändert:
Microsoft auf der folgenden Seite: http://support.microsoft.com/kb/976462/en-us
Weiter Informationen gibt es unter: http://technet.microsoft.com/en-us/library/cc262485(office.14).aspx

 
Installation der Software

Starten Installations- Routine, nach dem Start erscheint das erste Auswahlfenster
Install1 
hier sollte man als erstes die Grundvoraussetzungen für den MOSS installieren, dazu einfach auf “Install software prerequisites” klicken.

Install2 
In diesem Fenster wird angezeigt welche Dienste, Software und Features mit dem Preparation Tool überprüft und nach konfiguriert werden.
Ein Hinweis dazu, wenn PowerShell schon in einer älteren Version installiert ist (z.B. über die Server Features) wird das Preparation Tool die Installation mit Fehlern beenden.
Nach dem dieser Vorgang beendet ist sollte die folgende Information dargestellt werden.

Install3
Dies ist das Ergebnis bei einer erfolgreichen Vorkonfiguration mit dem Tool. Danach kann jetzt die eigentliche Installation der SharePoint 2010 Software beginnen.

Starten der SharePoint Installation mit “Install SharePoint Server”.
Beim abarbeiten des Wizards muss der Lizenzschlüssel eingeben und die Lizenzbedingungen bestätigt werden, danach gelangt man zur nächsten Abfrage in dem der Installationstyp ausgewählt werden muss.

Install4 
Da ich eine kleine Farm mit einen Web/Application und einem SQL Server installieren möchte, wird Server Farm gewählt.

 Install5
Im nächsten Abschnitt muss “Complete” ausgewählt werden und über “File Location” kann der Pfad für die Installationsdateien angegeben werden.
Nach dem die gewünschten Einstellungen konfiguriert wurden kann die Software mit “Install” installiert werden.

Wenn die Installation durchgelaufen ist kann das Häkchen für “Run the SharePoint Products and Technologies Configuration Wizard” entfernt und die Installation beendet werden. Der Grund warum ich den Wizard nicht gleich gestartet habe, liegt daran das ich das LanguagePack “German” gleich nach installiert habe und den 
den Konfiguration Wizard darüber gestartet habe.

Der Konfiguration Wizard

Nach dem Starten wird man darauf hingewiesen das die IIS Dienste nach der Konfiguration neugestartet werden danach wird ausgewählt das eine neue Farm erstellt werden soll.
Hinweis: Das Anmeldekonto (Installationskonto) muss ein Domänen Account und lokaler Administrator auf jedem Server sein auf dem der SharePoint installiert wird. Zusätzlich muss es noch auf dem SQL Server in den Serverrollen dbcreator und securityadmin enthalten sein.

Install6 
Hier muss der DB-Server inklusive der DB-Name für die Zentraladministrations Datenbank angeben werden. Der Database Access Account  wird gleichzeitig das Dienstkonto für den Application Pool der Zentraladministration.

Jetzt kommt etwas neues in MOSS 2010 und zwar die Eingabe eines Passwortes für das absichern der Farmkonfiguration, dieses Kennwort wird auch benötigt wenn zusätzliche Server in die Farm integriert werden müssen.
Wichtig: das Kennwort sollte man sich gut merken.
Install7

Das Kennwort muss folgenden Richtlinien entsprechen:
– mindesten 8 Zeichen
– Groß- und Kleinbuchstaben enthalten
– Nummern müssen enthalten sein
– Sonderzeichen müssen enthalten sein

 

 

 

 

Danach muss nur noch ein Port für die Zentraladministrations-Webseite festgelegt und die Authentifizierung festgelegt werden.
Install8

 

Hier ist es praktisch sich einen eigenen Port zu wählen und die Authentifizierung noch
auf NTLM zu lassen. Da für die Konfiguration von Negotiate noch mehrere Einstellungen notwendig
sind.

 

 

 

 

Erfolgreich abgeschlossene Installation install9_publ

Dieses Fenster erscheint nach einer erfolgreichen Installation, die nachfolgenden Schritte sollten auf dem Server noch ausgeführt werden damit, die Zentraladministration Problemlos auf dem Servergestartet werden kann.

  1. 1. hinzufügen der URL der Zentraladministration zu den vertrauenswürdigen Seiten im IE
  2. 2. Erweiterte Sicherheitseinstellungen des IE für Administratoren deaktivieren
    (das geht über den Server Manager im Bereich Sicherheitseinstellungen)
  3. 3. In den Proxyeinstellungen des IE muss noch
    die Eigenschaft „Proxyserver für lokale Adressen umgehen“ eingestellt werden

 

 

 

Die Zentraladministration kann jetzt über die im letzten Fenster angezeigte URL oder über Programme gestartet werden.

Install10

  install11

 

So das wär’s für den Anfang in den nächsten Artikeln werde ich über die Konfiguration des MOSS 2010 schreiben.

Gruß
Mario

Links zu weiteren MOSS2010 Artikeln:
Teil 2 — Erfahrungen mit dem neuen Microsoft Office SharePoint 2010 (Beta)
Teil 3 — Erfahrungen mit dem neuen Microsoft Office SharePoint 2010 (Beta)
Teil 4 — Erfahrungen mit dem neuen Microsoft Office SharePoint 2010 (Beta)
Teil 5 — Erfahrungen mit dem neuen Microsoft Office SharePoint 2010 (Beta)

Kategorien:2010, SharePoint
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: